Taufkerze selber machen - So funktioniert es

Taufkerze selber machen: so funktioniert es

So viele Möglichkeiten

Taufkerze selber machen: so funktioniert es

So viele Möglichkeiten

© Bigstock / Wavebreak Media Ltd

Die Taufkerze selber machen ist nicht nur für den Taufpaten etwas sehr Persönliches, sondern auch eine wunderbare Erinnerung für den kleinen Täufling. Egal ob kunterbunt oder klassisch weiß, eine Taufkerze ist ein wundervolles christliches Symbol und sollte bei keiner Taufe fehlen. Wir zeigen dir, wie du die nächste Taufkerze selber machen kannst.

 

Taufkerze gestalten

Taufkerze selber machen

Das Anzünden der Taufkerze ist ein fester Bestandteil des kirchlichen Taufrituals, trotzdem kennen viele die Bedeutung nicht: in der Bibel steht: „Jesus sprach, ich bin das Licht der Welt“ (Johannes 8,12) und deshalb ist das Licht der Kerze das Symbol Jesus Christi und seiner Auferstehung. Konventionelle Taufkerzen gibt es nicht mehr, alles ist erlaubt und du kannst beim Taufkerze selber machen deine Ideen grenzenlos ausloten und eine individuelle Taufkerze basteln. Lass dich vom Taufspruch den sich die Eltern ausgesucht haben inspirieren oder wähle Symbole die du mit dem Täufling verbindest.

 

Taufkerzen selber machen: Design-Ideen

Vorab ist es sinnvoll dir Gedanken über den Kerzenrohling zu machen. Es gibt lange, dicke, dünne, kurze, runde, quadratische, sogar wellenförmige und in vielen verschiedenen Farben. Mit einer dicken großen und weißen Kerze hast du den meisten Spielraum. Sammle jetzt Ideen für das Motiv. Vorher aufmalen ist immer gut, oder du stöberst in Bastelläden oder in Onlineshops. Taufkerze Mädchen oder Taufkerze Junge – diese Frage bestimmt auch oft das Motiv. Mit Wachsaufklebern, Ornamenten und natürlich auch Buchstaben und Zahlen kannst du die Taufkerze selber machen wie du sie gerne hättest. Wenn im Kopf alles fertig ist – geht’s ans einkaufen.

 

 

Video-Empfehlung

Taufkerze selber machen: Das brauchst du

Zum Basteln und zum Kerzen verzieren brauchst du auf jeden Fall:

Materialliste:

  • den Kerzenrohling
  • Cutter oder Skalpell zum Ausschneiden
  • Wachsplatten und -aufkleber
  • Nadel zum Positionieren kleiner Aufkleber
  • Bleistift und Papier um eine Schablone zu machen
  • Wachsaufkleber, Ornamente, Buchstaben und Zahlen
  • Perlen, Draht, Anhänger, Bänder, Filz und Stoff zum Schmücken
  • Wachsfarben zum Bemalen
  • Wachskleber kann zum Befestigen kann hilfreich sein.

Taufkerze selber machen: Das Motiv

Wenn du keine Lust auf die vorgefertigten Bilder, Symbole und Verzierungen hast, kannst du natürlich dein Motiv selbst herstellen. Um auf Nummer Sicher zu gehen ist es ratsam eine Schablone auf Papier vorzufertigen, egal ob handgezeichnet oder auf dem Computer und ausgedruckt. Mit dieser Schablone kannst du dein Motiv auf die Wachsplatten übertragen ohne das Material mit diversen Misserfolgen zu verschwenden. Eigene Motive sind auf jeden Fall individueller wenn du die Taufkerze selber machen möchtest.

Allgemeine Tipps zum Taufkerze selber machen

Für filigrane Motive lohnt sich ein Skalpell, für alles andere reicht ein Cutter. Wenn die Wachsplatten zu weich zum Motiv ausschneiden sind, lege sie kurz in den Kühlschrank. Hält das Wachs nicht auf der Kerze, kannst du es kurz auf die Heizung legen, dann „verschmilzt“ es besser mit der Kerze. Aber Vorsicht: nicht zu heiß werden lassen! Kleine Buchstaben und Zahlen nimmst du mit der Nadel auf und bringst sie so auf der Kerze in Position. Mit diesen Tipps gelingt es dir bestimmt eine wunderschöne und einzigartige Taufkerze selber machen zu können.

 

Motivideen für deine individuelle Taufkerze

Wenn dir keine zündende Idee kommt, wähle doch einfach ein Motiv aus dem reichen Schatz christlicher Motive, wenn du die Taufkerze selber machen willst.. Vom Kelch, Fisch, Kreuz, Taube, einer Arche Noah Taufkerze, wie in diesem Beispiel oder dem Lebensbaum. Aber natürlich kannst du auch ganz andere Motive wählen. Eine Taufkerze für Jungs ist doch super mit einem Traktor oder einen Elefanten drauf. Taufkerzen für Mädchen kannst du zum Beispiel mit Sternen oder Herzen und dem Taufspruch oder einer Gedichtzeile dekorieren. Wie in diesem Fall:

Schnickschnack für deine selbstgemachte Taufkerze

Neben Wachsmotiven, kannst du noch allerlei Schnickschnack an der Kerze befestigen. Da sie sowieso nicht so lange brennen wird sind Schleifen, Perlen, Draht, kleine Anhänger und Stoff auch schön um der Kerze einem richtig tollen Charakter zu geben.

Wenn du nach Motiven stöberst, bediene dich ruhig auch anderer DIY Kerzen, wenn du die Taufkerze selber machen wirst: Hochzeitskerzen, Kommunionskerzen oder einfach andere selbst gestaltete Kerzen bieten Inspiration. So zum Beispiel das übertragen von Fotos und Phrasen auf Kerzen. Das Prinzip ist das gleiche wie in unserer Anleitung „Kann man Fotos auf Holz übertragen?“. Du brauchst lediglich noch einen Foto Transfer Potch Kerzenlack, der das Motiv glänzen lässt.

Los geht’s – jetzt kannst du deine Taufkerze selber machen! Mit diesen Ideen und Möglichkeiten, sollte dir nun nichts mehr im Wege stehen um eine tolle individuelle Taufkerze zu basteln. Wir wünschen dir viel kreative Freude und Spaß beim nachmachen. Zeig uns doch deine selbstgemachte Taufkerze auf Facebook und werde Teil unserer missmadeit community.

 

Made by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.