Tasche nähen - 5 kostenlose Modelle für Anfänger und Profis

Tasche nähen – 5 kostenlose Modelle

Schritt für Schritt zum Unikat!

Tasche nähen – 5 kostenlose Modelle

Schritt für Schritt zum Unikat!

© Bigstock/georgina198

Eine Tasche nähen klingt anfangs unglaublich kompliziert, aber wir haben die Entwarnung für alle Nähbegeisterten: egal ob Anfänger oder Profi: jeder kann eine Tasche nähen. Das wichtigste dabei ist einfach nur, für welches Modell ihr euch entscheidet. Wir haben für euch die 5 schönsten kostenlosen Schnittmuster herausgesucht und erklären, auf was es beim Tasche nähen ankommt!

Eine Tasche nähen: Das Material

Bevor es ans Nähen der eigenen Tasche geht, musst du dir überlegen, was für eine Art Tasche du machen möchtest. Einen einfachen Beutel ohne viel Schnickschnack? Oder vielleicht eine coole Umhängetasche mit Reißverschluss? Aber auch Upcycling eignet sich perfekt fürs Tasche nähen: aus einer alten Jeans kannst du zum Beispiel eine richtig coole Tasche zaubern. Hast du dich für ein Modell entschieden, dann musst du noch dein Material auswählen. Besonders gut geeignet sind festere Stoffe, oder Baumwollstoffe die du mit Vliesline verstärkst. Wir empfehlen für den Taschenboden auch gerne wirklich feste Stoffe, die nicht so schnell durchscheuern oder verdrecken. Toll geeignet ist dabei zum Beispiel Wachstuch oder Kunstleder. Ansonsten brauchst du je nach Tasche auch einen Verschluss (Schnappverschluss, Druckknöpfe, Reißverschluss oder auch Drehverschlüsse), Schieber, Schnapper und D-Ringe brauchst du meistens, wenn du ein verschiebbares Gurtband an deine Tasche anbringen möchtest. Ein Tragegriff aus Nylon, Baumwolle oder auch Leder gehört ebenfalls fast zu jeder Tasche. Mit coolem Zubehör wie Quasten und Reißverschlussanhängern peppst du dein Unikat noch einmal richtig auf.

Hier zeigen wir dir, wie du eine einfache Kosmetiktasche nähen kannst!

Tasche nähen: Der Beutel

Dies hier ist das erste Modell, das wir dir vor allem als Anfänger ans Herz legen möchten. Ähnlich wie auch unser Projekt „Turnbeutel nähen„. Es handelt sich dabei um einen sportlichen Beutel, den du wunderbar zum Beispiel zum einkaufen oder für allerlei Krimskrams verwenden kannst. Er lässt sich toll zusammenknüllen und passt deswegen auch wunderbar in andere Taschen hinein.

Tasche nähen: Jeans Upcycling

Die nächste Idee für eine kreative Tasche zum selber machen ist das Jeans-Upcycling. Bestimmt hast du zuhause eine alte Jeanshose liegen, die dir nicht mehr passt oder gefällt. Wunderbar, denn daraus kannst du eine fantastische Tasche nähen, die dann auch noch gleich Taschen dabei hat, ohne großen Aufwand. Besonders hübsch sieht es aus, wenn du ein buntes Tuch durch die Gürtelschlaufen ziehst. Hier findest du die Erklärung für die Jeans-Tasche:

Video-Empfehlung

Tasche nähen: Umhängetasche Milow

Um die Umhängetasche Milow kommt kein Nähliebhaber vorbei, denn sie gehört zu den beliebtesten Tasche nähen Freebooks im Netz. ‚Milow‘ sieht super schick aus und ist mit ein klein wenig Zeitaufwand auch für Nähanfänger ein tolles Projekt. Milow besitzt sogar eine kleine Innentasche und verstellbare Gurte. Besonders schön ist diese Umhängetasche, wenn sie mit Kunstleder gearbeitet wird.

Tasche nähen: Der Seebeutel

Lässig und cool ist dieser Seebeutel von ‚Nähtalente‘. Der Schnitt ist sehr einfach und eignet sich zum Tasche Nähen für Anfänger. Das kostenlose Freebook inklusive Schnittmuster und Anleitung findest du hier:

Tasche nähen: Die Bucket-Bag

Schon etwas schwieriger, aber trotzdem ein wirklich tolles Nähprojekt, ist diese Bucket-Bag von Snaply:

Du hast dien Lieblingsmodell zum Tasche nähen gefunden? Dann viel Spaß!

Made by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.