5 Ideen, wie du deine Jeans aufhübschen kannst

Bye-bye, Langeweile!

Frau sitzt in Jeans mit Popcorn auf dem Boden
© Unsplash.com/ Mc Jefferson Agloro

Diese Saison ist auf den Jeans einiges los. Wirft man einen Blick in die Geschäfte, findet man gerade massenweise Stickereien, Applikationen und Co. auf den Denims. Das muss man uns nicht zweimal sagen: Schnell eine alte Jeans geschnappt, DIY-Material durchstöbert und schon ist der Trend-Look selbstgemacht. Hier kommen fünf coole Ideen!

Look 1: Pompon-Borte

Die kleinen Pompon-Borten findest du in jedem gut sortierten Nähgeschäft. Dann misst du den Saum ab und schneidest die Borte passend zu. Anschließend steckst du sie mit Stecknadeln von innen am Saum fest und nähst sie von Hand an.

Look 2: Kleine Kätzchen

Die süßen Katzen könnten dir auch schon bald von deiner Jeans entgegen grinsen. Dafür benötigst du kleine Baumwollstoffstücke, aus denen du die Augen und die Nase ausschneidest. Diese applizierst du mit einem engen Zickzackstich auf die Jeans. Im Anschluss zeichnest du noch die Konturen mit einem schwarzen Textilstift auf.

 

Look 3: Stickerei meets Applikation

Total angesagt sind gerade Blumen-Applikationen, die du auch einfach im Nähgeschäft kaufen und dann aufnähen kannst. Dazu passt eine aufgestickte Schrift: Diese zeichnest du mit einem Trick-Marker vor und stickst sie dann mit dickem Garn und einer Nadel nach.

 

Video-Empfehlung

Look 4: Stempel

Wer seine Jeans allover verzieren möchte, tut das am besten mit einem Stempel. Der ist schnell aus einer Kartoffel selbstgemacht oder du fertigst dir eine Schablone an. Zum Auftragen verwendest du Textilfarbe, die nach einmal Bügeln auch die Waschmaschine übersteht.

 

Look 5: Perlen

Elegant wird es mit aufgenähten Perlen, die du an einer bestimmten Stelle oder quer über einem Bein verteilst. Besonders schön: Verwende Perlen in unterschiedlichen Größen und Materialien. So kommt etwas Abwechslung ins Spiel.

 

Made by

Das sind die 5 abgefahrensten Mode DIYs

Avocados? Pizza? Eiscreme?

Das sind die 5 abgefahrensten Mode DIYs

Avocados? Pizza? Eiscreme?

Das sind die 5 abgefahrensten Mode DIYs
© Unsplash.com

Wir sind ein riesengroßer Fan von Kelly und ihren absolut genialen DIY Ideen, die sie auf Studio DIY zeigt. Ob Avocados, Pizza oder Donut – sie verwandelt so ziemlich alles in ein cooles Bastelprojekt. Deshalb war es schon lange einmal Zeit, Kelly und ihren Ideen einen kompletten Artikel zu widmen. We proudly present: Die Top 5 der abgefahrensten Mode DIYs!

 

Platz 5: Donut Kaftan meets Donut Hut

Diese Süßigkeiten haben garantiert keine Kalorien! Bei diesem DIY Outfit kommen Donut-Junkies voll auf ihre Kosten. Den Hut hat Kelly übrigens einfach mit Acrylfarben bemalt. Für den Kaftan hat sie Donuts auf Textil-Transferfolie ausgedruckt und aufgebügelt.

 

Diese 5 DIYs wirst du als Donut Junkie lieben

Platz 4: Eiscreme-Patches

Entschuldigung, Sie haben da eine Eistüte auf dem Arm! Dieser niedliche Eis-Pulli dürfte direkt in unserem Kleiderschrank einziehen. Die Patches hat Kelly einfach aus Transferfolie aufgebügelt. So sweet!

 

Video-Empfehlung

Platz 3: Spielegei-Schal

Ach du dickes Ei! Auf diesem DIY Schal tummeln sich zahlreiche Spiegeleier. Wer sich jetzt fragt, wie die da wohl draufgekommen sind – die Antwort ist ganz einfach: Kelly hat zunächst mit einer Schablone und weißer Textilfarbe die Grundformen aufgemalt. Nach dem Trocknen folgte dann noch das Eigelb.

Platz 2: Pizza-Kragen

Dieser DIY Kragen ist wirklich zum Anbeißen! Mit bunten Textilfarben verwandelte DIY-Queen Kelly einen stinknormalen Hemdkragen in eine leckere Pizza. Eine schnelle Idee, die garantierte für verblüffte Blicke sorgen wird.

 

Platz 1: Avocado-Knopfleiste

Avocados im Salat sind ziemlich toll, Avocados auf der Bluse sind noch viel toller! Das Beste daran: Dieses DIY-Projekt ist auch noch verdammt schnell umgesetzt. Du benötigst nur grüne Textilfarbe, einen Pinsel und braune Knöpfe. Einfach die Avocadoform auf die Knopfleiste pinseln und die braune Knöpfe annähen.

 

Made by

Mit diesen DIY Accessoires pimpst du jedes Outfit auf

Das hat Stil!

Mit ein paar Accessoires kannst du jedes langweilige Outfit aufpimpen. Wer will schon ein graues Mäuschen sein? Diese It-Pieces haben wirklich Stil:

1. Personalisierte Armbänder

Diese tollen Armbänder hat wirklich keiner. Im Video verraten wir dir, wie du sie nachmachen kannst:

DIY Armbänder

2. Anhänger für die Tasche

Ein bunter Leder-Fransen-Anhänger ist das absolute Must-Have für deine Tasche:

3. Edler Choker

Diese Variante des Chokers sieht wirklich elegant aus. Hierzu einfach ein Stück Spitze hinter deinen Haaren zusammenknoten.

4. Beanie Upgrade

Die stylischen Beanies werden mit ein paar Strasssteinchen in Nullkommanichts zu absoluten Hinguckern:

5. Pimp deine Sneaker

Noch alte, einfarbige Sneaker zu Hause? Dann pimpe sie doch ganz einfach mit Patches auf. Einfach nur Wow!

Made by

So pimpst du deine Mode-Basics mit Spitze auf

Einfach Spitze!

Spitze wird der Mode-Trend 2017! Stars wir Gigi Hadid und Kendall Jenner machen es schon vor. Wie du deine Basics ganz einfach mit Spitze zum Hingucker machen kannst, verraten wir dir hier.

Nie wieder zu wenig Platz im Kleiderschrank

1. Jeans

Deine Used Jeans wird mit wenigen Handgriffen zum absoluten It Piece. Hierzu nähst du von der Rückseite mit dem Staffierstich die Spitze an. So hält dieses Mode-DIY bombenfest.

2. Pulli

Dein langweiliger weißer Wollpulli hat auch ein Makeover verdient. Suche dir schöne Spitze in der gleichen Farbe aus und nähe sie am Saum und Ärmelsaum mit einem Steppstich auf der Innenseite fest. Das sieht wirklich wunderschön aus:

3. Träger-Top

Jede Frau hat ein schlichtes Träger-Top im Schrank rumliegen. Damit es dort nicht verstaubt haben wir eine tolle Idee für dich: Mit Spitze rund um das Dekolleté wird daraus ein toller Blickfang! Kleiner Tipp: Die Spitze kannst du einfach mit Textilkleber befestigen.

4. Rock

So wird dein Tube-Rock zu etwas ganz Besonderem. Spitze am Saum macht daraus ein wahres Einzelteil, um das dich deine Freundinnen beneiden werden.

5. Choker

Du hast noch ein bisschen Spitze übrig von deiner Upcycling Aktion? Dann kannst du daraus einen tollen Choker machen. Diese Halsketten sind gerade ein absolutes Must Have!

Made by

8 kreative Arten deinen Schal zu binden

Stylisch durch den Winter!

8 kreative Arten deinen Schal zu binden

Stylisch durch den Winter!

Damit du auch im Winter eine wahre Fashionista bist, verraten wir dir die schönsten Ideen zum Schal binden. Du wirst begeistert sein!

5 Gründe, warum Stricken gesund ist

1. Schleife

Wie süß! Du kannst deinen Schal ganz einfach zu einer Schleife binden. Hier gibt’s die Anleitung:

2. Poncho

Einen großen dicken Schal kannst du ganz einfach zum Poncho umfunktionieren. Mit einem Gürtel wird daraus ein echtes It-Piece:

3. Verknotet

Richtig gemütlich wird’s mit dieser verknoteten Variante. So wird dir sicher nicht kalt!

4. Fließend

Einen langen Schal kannst du vorne zuknoten und einfach runterhängen lassen. Dieser Wasserfall Look sieht wirklich cool aus!

5. Französisch

Dieser Look ist für dünnere Tücher optimal. Mit einem Knoten an der Seite wirst du zu einem wahren French Girl!

Made by

Ikea macht jetzt auch Mode

Sieht cool aus!

Ikea macht jetzt auch Mode

Sieht cool aus!

Neue Ikea Produkte: Shirts, Rucksäcke, Kissen und Co.
© Inter IKEA Systems B.V.

Shopaholics aufgepasst! Bald könnt ihr im Ikea shoppen. Neben Blumentöpfen, Sofas und Co. wird nämlich demnächst Mode verkauft. Wir verraten dir schon vorab, welche Teile absolute Must Haves sind.

7 Dinge, die du sicher noch nicht über Ikea wusstest

„Spridd“ Kollektion

Ikea hat für dieses Projekt mit dem britischen Designer Kit Neale zusammengearbeitet. Er designte die sogenannte Spridd-Kollektion. Ihr dürft euch auf coole Muster und bunte Farben freuen. Die limitierte Kollektion erinnert uns ein wenig an die 90er und wurde extra für die Festival-Saison kreiert. Sie soll ab Frühjahr 2017 erhältlich sein.

Neben Shirts und Rucksäcken gibt es Handtücher, Camping-Geschirr und sogar Zelte – eben alles, was du für ein Festival brauchst.

Das Gefühl von Freiheit

Der Designer Kit Neale möchte mit dieser Kollektion ein Gefühl von Freiheit auslösen und den Lebensstil des 21.Jahrhunderts wiedergeben. Hier könnt ihr euch davon überzeugen:

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

© Inter IKEA Systems B.V.

Made by

So machst du deinen eigenen Einhorn Hoodie

DAS.MUSS.ICH.HABEN.

Wenn du den coolsten Kapuzenpulli von allen haben willst, haben wir die perfekte Idee für dich. In wenigen Schritten wird aus einem langweiligen weißen Hoodie ein Einhorn. Genial!

Materialliste

  • Weißer Kapuzenpulli
  • Fleece in bunten Farben
  • Fleece in schwarz, weiß und rosa
  • Gelber und rosa Bastelfilz
  • Schere
  • Kleber
  • Goldene Schnur

Einnhorn Hoodie Anleitung:

  1. Für die Mähne schneidest du als Erstes das bunte Fleece in Streifen.
  2. Als Nächstes nimmst du das weiße Fleece zur Hand und schneidest es ohrförmig zu. Insgesamt brauchst du vier gleichgroße Stücke.
  3. Nähe jeweils rechts auf rechts zwei Ohren am Rand mit Steppstich zusammen und lasse den unteren Teil offen, sodass du die Ohren wendenkannst.
    Kleiner Tipp: Wenn du keine Nähmaschine hast oder nicht nähen möchtest, kannst du alternativ Kleber benutzen.
  4. Jetzt ist das Innere der Einhorn-Öhrchen dran. Hierzu nimmst du das weiße Ohr, legst es auf den rosa Bastelfilz und schneidest drum herum.
  5. Schneide ungefähr einen Zentimeter ringsum ab, sodass die rosa Fläche kleiner wird als das weiße Ohr.
  6. Klebe dann die rosa Teile auf die weißen Ohren auf.
  7. Jetzt ist die Mähne dran: Mit Heißkleber klebst du die Fleecestreifen an den Rand der Hoodie-Kapuze auf.
  8. Für das Horn schneidest du aus dem gelben Filz ein Dreieck mit abgeschnittener Spitze aus.
  9. Trage Kleber am kurzen Stück des Dreiecks auf und rolle den Filz ein.
  10. Mit Heißkleber klebst du das Ganze dann zu.
  11. Fülle die Hohlfläche des Horns mit Watte aus.
  12. Schneide dann noch ein rundes Stück Filz aufs und klebe das Horn von unten zu.
  13. Mit einer goldenen Schnur dekorierst du das Horn zusätzlich.
  14. Klebe dann das Horn mit Heißkleber auf die Mitte der Kapuze.
  15. Wir empfehlen dir, dass du zum Befestigen der Ohren zuerst den Hoodie anprobierst und dann entscheidest, wo sie hinkommen. Markiere den Punkt mit Bleistift und schneide mit einer Schere symmetrisch auf beiden Seiten Löcher ein, sodass die Ohren von innen mit Heißkleber befestigt werden.
    Und schon ist dieser wunderschöne Einhorn Hoodie fertig! Im Video findest du nochmal die Anleitung:

Made by

Das kannst du alles aus einem alten T-Shirt machen

Nummer 3: Eine Pflanzen-Aufhängung

Das kannst du alles aus einem alten T-Shirt machen

Nummer 3: Eine Pflanzen-Aufhängung

Frau mit T-Shirt vor Pflanzen
© Pexels

Ab jetzt kannst du dir den Weg zum Altkleider-Container sparen: Denn deine aussortierten T-Shirts lassen sich mit ein paar Handgriffen in allerhand nützliche und stylische Dinge verwandeln:

1. Armband

In Streifen geschnitten und geflochten oder geknüpft wird aus deinem alten Lieblingsshirt ein hübsches DIY Armband.

2. Tuch

Schnipp, schnapp, Ärmel ab – und schon verwandelt sich dein T-Shirt in ein cooles Fransen-Tuch:

3. Pflanzen-Aufhängung

Häng dir dein aussortiertes T-Shirt an die Decke! Ruckzuck lässt es sich daraus eine Pflanzen-Aufhängung basteln:

4. Tasche

Recycle dein altes Lieblings-T-Shirt und näh daraus eine einfache Beuteltasche. Genial!

So kannst du die Tasche noch veredeln:

5. Garn

Loch im T-Shirt? Kein Problem! In Streifen geschnitten wird daraus ein DIY Garn, aus dem sich tolle Sachen häkeln oder stricken lassen:

6. Kleid

Aus zwei mach eins! Mit nur einer Naht verwandeln sich zwei T-Shirts in ein lässiges Kleid:

7. Teppich

Hier kannst du eine ganze Altkleider-Sammlung verarbeiten! Deine aussortierten T-Shirts kannst du zum Teppich häkeln:

8. Stirnband

Und last but not least: Ein cooles DIY Stirnband aus einem alten T-Shirt. Sweet!

Made by

7 praktische Schuh-Aufbewahrungshacks, die dein Leben revolutionieren werden

Noch mehr Schuhe! Juhuuu!

Du hast Unmengen an Schuhen und weißt nicht wohin damit? Dann haben wir geniale Aufbewahrungshacks für dich. Hiermit kannst du gleich wieder los shoppen!

1. Mit Spanngummi

Mit Spanngummi kannst du all deine Sneaker an die Wand bringen. Bei empfindlichen Schuhen raten wir von dieser Variante ab, damit sie nicht eingequetscht werden.

Nie wieder zu wenig Platz im Kleiderschrank

2. In der Treppe

Ja, richtig gelesen! In den Treppenstufen kann man sich Schubladen einbauen lassen. Bestimmt kostspielig, aber praktisch!

3. Aus einem Kleiderbügel

Kleiderbügel können wunderbar zur Schuhaufbewahrung umfunktioniert werden –sie müssen aber aus Draht sein.

4. Unter dem Bett

Den Stauraum unter deinem Bett solltest du nicht außer Acht lassen! Hier ist auch viel Platz für deine geliebten Schuhe!

5. In Obstkisten

Aus alten Obstkisten, kannst du ganz einfach tolle Schränkchen für deine Schuhe machen. Genial!

Made by