10 unglaubliche Hacks für den Frühjahrsputz

Wer braucht schon teure Putzmittel?

10 unglaubliche Hacks für den Frühjahrsputz

Wer braucht schon teure Putzmittel?

Wenn sich die ersten Sonnenstrahlen blicken lassen und die Tage langsam wieder länger werden, ist es Zeit für den Frühjahrsputz. Statt in den nächsten Supermarkt zu rennen und einen ganzen Haufen teure, chemische Putzmittel in den Einkaufswagen zu packen, lohnt sich ein Blick in den Küchenschrank. Mit den einfachsten Haushaltsmitteln lassen sich nämlich die größten Effekte erzielen. Wir haben die zehn besten Tipps für dich gesammelt.

1. Kalk- und Wasserflecken

Schnapp dir eine Zitrone, schneide sie in der Mitte auf und reibe damit deine Armaturen ein. Ruckzuck glänzen sie wieder wie neu!

2. Waschmaschine reinigen

Den teuren Waschmaschinenreiniger kannst du getrost im Supermarktregal stehen lassen. Stattdessen gibst du 50 g Natron in die Trommel und 50 ml Essigessenz in das Waschmittelfach. Nach einem Waschgang bei 60 Grad ist deine Waschmaschine garantiert wieder keimfrei.

Diese 3 Haushaltmittel kannst du zum Putzen verwenden

3. Winterbettwäsche

Gönne deiner Winterbettwäsche ein 24-Stunden-Sonnenbad – das tötet die Milben ab!

4. Flecken auf dem Teppich

Seit Monaten ärgerst du dich über die Flecken auf deinem Teppich? Dann ist es Zeit dem Ganzen ein Ende zu bereiten. Einfach die betroffenen Stellen mit Speisestärke einreiben, 15-20 Minuten warten und dann absaugen. Tada!

 

5. Fugen reinigen

Wenn deine Fugen schon bessere Zeiten gesehen haben, solltest du das Backpulver aus dem Schrank holen. Gemischt mit etwas Bleiche und einer Zahnbürste zum Schrubben sehen sie schnell wieder aus wie neu.

6. Backofengitter

Mit einer zusammengeknüllten Kugel aus Alufolie kannst du deinem Backofengitter zu neuem Glanz verhelfen. Wichtig ist nur, dass das Gitter vollkommen trocken ist.

 

Video-Empfehlung

7. Spüle polieren

Wer eine Edelstahlspüle zu Hause hat, wird schon das ein oder andere Mal kurz vor dem Nervenzusammenbruch gestanden haben. Egal wie viel man putzt, sie hat in kürzester Zeit wieder Flecken. Dann probiere es mal mit einer selbstgemischten Paste aus Natron und Wasser, mit der du die Spüle polierst. Du wirst begeistert sein!

8. Staubsauger

Miiiiiiieeeeeeeeeeef! Der Staub ist weg, dafür stinkt die Wohnung? Manche Staubsauger fangen irgendwann an zu stinken. Dagegen hilft Waschpulver: Auf den Boden streuen, aufsaugen und durchatmen!

9. Verkalkter Duschkopf

Gönne deinem Duschkopf über Nacht ein gemütliches Essigbad. Am nächsten Morgen ist der Kalk Geschichte.

 

10. Verschmutze Vasen

Wenn sich in deinen Vasen unschöner Schmutz gesammelt hat, der sich nicht einfach ausspülen lässt, versuche es mal mit einer Mischung aus Wasser, Reiskörnern und Kaffeesatz. Das Ganze gibst du in die Vase, schüttelst ordentlich und spülst sie dann mit klaren Wasser aus. Fertig!

Made by

5 Fehler, die jeder beim Bügeln macht

Nummer 3: Irgendein Bügeleisen kaufen!

5 Fehler, die jeder beim Bügeln macht

Nummer 3: Irgendein Bügeleisen kaufen!

Ob Bügelspray oder falsches Bügeleisen – bei diesen fünf Fehlern wirst du dich garantiert ertappt fühlen. Denn diese Dinge hat einfach jeder schon einmal beim Bügeln falsch gemacht.

Damit ab jetzt nichts mehr schiefgehen kann, zeigen wir dir im Video fünf praktische Tipps. Wenn du die beachtest, sparst du dir viel Ärger und Zeit. Überzeuge dich selbst!

Made by

Diese 3 Haushaltsmittel kannst du auch zum Putzen verwenden

Nummer 1: Salz

Du musst nicht viel Geld in super teure Putzmittel investieren! Die besten Reinigungshelfer liegen nämlich direkt vor deiner Nase – in deinem Bad und deiner Küche. Welche genau das sind, verraten wir dir oben im Video. Es bleibt also spannend!

Made by

Mit diesen Tricks hält dein Basilikum länger

Auch ohne grünen Daumen...

Einmal ein paar Blätter abgezupft und schon kannst du deinen Basilikum der Mülltonne übereignen, weil er mal wieder vertrocknet ist? Dann solltest du dir die Hacks in unserem Video anschauen. Damit hast du endlich länger etwas von deinem Basilikum!

Das brauchst du:

  • Basilikum
  • Schere
  • Löffel
  • Erde
  • Blumentöpfe
  • Wasser

5 ultimative Putzhacks für Faule

Mach dir das Leben einfacher!

5 ultimative Putzhacks für Faule

Mach dir das Leben einfacher!

Eine Frau steckt in einer Waschmaschine in einem Waschsalon
© Pexels

Du hasst Putzen? Willkommen im Club! Aber entspanne dich, wir haben ein paar coole Tricks gefunden, die dir das Leben um einiges leichter machen. Danach wirst du dich garantiert fragen: Warum bin ich da nicht schon viel früher draufgekommen?

1. Kühlschrank mit Plastiksets auslegen

Kühlschrank putzen steht auf unserer Beliebtheitsskala ziemlich weit unten. Indem du deinen Kühlschrank mit Plastik-Tischsets auslegst, sparst du dir die Putzarbeit. Einfach regelmäßig rausnehmen, kurz abwaschen und wieder rein damit. Genial!

Mit diesen Tricks glänzt deine Pfanne wieder wie neu

2. Eine Fusselrolle als Staubtuch

Hast du dich auch schon mal gefragt, wo immer wieder dieser Staub herkommt? Kaum bist du fertig mit Wischen, liegt schon wieder alles voll. Mit einer Fusselrolle kannst du entspannt Lampenschirme, Bilder und Co. abstauben. Auch wenn ein paar Krümel am Fußboden liegen und du keine Lust hast den Staubsauger rauszuholen, ist die Fusselrolle ein echter Lebensretter. Drüberrollen, fertig!

 

3. Trocknertücher gegen schlechte Gerüche

Miefalarm in deinen vier Wänden? Schnapp dir ein paar Trocknertücher und verteile sie auf deinen Heizungen. Das wirkt Wunder!

 

Video-Empfehlung

4. Die Küchenzange wird zum Staubfänger

Schlecht erreichbaren Stellen wie Jalousien oder Heizkörpern lösen bei dir Schnappatmung aus? Lehne dich zurück, wir haben den ultimativen Putzhack gefunden. Mit Gummibändern befestigst du zwei Mikrofasertücher an deiner Küchenzange. Und so sieht das Ganze dann aus:

 

5. Essigbad für den Duschkopf

Gerade in Städten mit einem hohen Kalkgehalt im Wasser sieht der Duschkopf in Nullkommanichts sehr unschön aus. Stundenlanges Schrubben mit diversen Putzmitteln kannst du dir ab jetzt sparen. Fülle einen Plastikbeutel mit Essig, stecke deinen Duschkopf hinein und befestige ihn mit Gummibändern. Über Nacht einwirken lassen, am nächsten Morgen kurz mit einer Bürste drübergehen und dein Duschkopf sieht aus wie neu!

Made by

Das weltbeste Rezept zum Waschmittel selber machen

Schont die Umwelt und deinen Geldbeutel!

Das weltbeste Rezept zum Waschmittel selber machen

Schont die Umwelt und deinen Geldbeutel!

Waschmittel selber machen und richtig Geld sparen
© Pexels

Na, auch schon mal einen Blick auf die Inhaltsstoffe deines Waschmittels geworfen? Dann hast du vermutlich auch so Einiges gefunden, was nicht gerade auf der Liste „umwelt- und hautfreundlich“ steht. Deshalb kommt hier das ultimative Rezept zum Waschmittel selber machen. So tust du nicht nur der Umwelt etwas Gutes, sondern kannst auch noch einen ganzen Haufen Kohle sparen. Klingt das nicht vielversprechend?!

Materialliste

  • 20g Kernseife
  • 20g Gallseife
  • 3l Wasser
  • 4EL Waschsoda
  • 4EL Zitronensäure
  • 5 Tropfen ätherisches Öl
  • Eimer
  • Schneebesen
  • Küchenraspel
  • Wasserkocher
  • Glasflaschen oder leere Waschmittel-Behälter

1. Waschmittel selber machen: Ran an die Raspel

Zunächst hobelst du die Kern- und Gallseife mit der Küchenraspel in einen Eimer und gibst das Waschsoda dazu. Nun kommt ein Liter kochendes Wasser dazu und du verrührst das Ganze so lange, bis die Seife sich komplett aufgelöst hat.

2. Waschmittel selber herstellen: Kräftig rühren

Nach einer Abkühlzeit von ca. einer Stunde hat die Masse eine puddingartige Konsistenz. Jetzt geht es weiter mit dem Waschmittel selber machen: Du fügst erneut einen Liter kochendes Wasser hinzu und verrührst das Ganze wieder, bis sich die Seife erneut verflüssigt hat.

3. Selbstgemachtes Waschmittel: Auf ein Neues

Nun lässt du dein DIY Waschmittel ein weiteres Mal abkühlen, bis es eine gelartige Konsistenz hat. Dann wieder einen Liter kochendes Wasser dazugeben und fleißig umrühren. Zuletzt rührst du die Zitronensäure und ein ätherisches Öl deiner Wahl unter.

4. Waschmittel selber machen: Fast geschafft

Jetzt bist du fast fertig! Du lässt das selbstgemachte Waschmittel noch etwas abkühlen und füllst es anschließend in Glasflaschen oder leere Waschmittel-Behälter um. Kleiner Tipp: Vor dem Gebrauch kurz schütteln, denn es können sich je nach Lagerort kleine Klumpen bilden! Wer hätte gedacht, dass Waschmittel selber machen so einfach ist?!

Made by