Kettmasche häkeln: So klappt’s garantiert!

Schritt für Schritt!

Beim Häkeln wirst du irgendwann auf die Kettmasche stoßen, denn sie wird vor allem als Abschluss einer Häkelarbeit benutzt. Doch wie kann man eigentlich eine Kettmasche häkeln? Im Video oben zeigen wir es dir Schritt für Schritt, alle Infos dazu kannst du aber auch hier in Ruhe nachlesen!

 

 

Kettmasche häkeln: Anleitung

Wie die Luftmasche und auch die feste Masche gehört die Kettmasche beim Häkeln lernen zu den Basics. Und so einfach geht’s:

  1. In die Masche einstechen
  2. Faden holen
  3. durch die erste Masche ziehen und
  4. direkt auch durch die Schlinge auf der Nadel ziehen.

Im Video oben siehst du die einzelnen Schritte noch einmal vorgeführt. So einfach kannst du einen schönen Rand häkeln und die Maschen abketten.

Wofür brauche ich die Kettmasche?

Die Kettmasche verwendest du nicht nur zum Abschlusskante häkeln, sondern auch um eine Luftmaschenkette zu einer Runde zu schließen oder Häkelstücke miteinander zu verbinden. Ein echtes Allroundtalent eben! Daher lohnt es sich mit unserem Video-Tutorial fleißig zu üben, bis die Schritte perfekt sitzen.

Video-Empfehlung

Rand häkeln: 3 Alternativen zur Kettmasche

Neben dem Kettmasche häkeln gibt es auch noch andere Varianten, um einen schönen Rand zu häkeln. Lass dich von diesen drei verschiedene Randverzierungen zu zauberhaften Eigenkreationen inspirieren:

Mäusezähnchen häkeln

Anders als bei der Kettmasche startest du mit einer Reihe von festen Maschen. Nun häkelst du drei Luftmaschen und dann in die erste der drei eine feste Masche. Als Nächstes häkelst du eine feste Masche in die übernächste Masche der letzten Reihe und schon ist das Mäusezähnchen – auch Picots genannt – fertig. Jetzt wiederholst du die Schritte bis zum Ende der Reihe.

Muschelrand häkeln

Auch hier geht es los mit einer Reihe von festen Maschen. Dann häkelst du eine Wendeluftmasche und eine feste Masche. Nun lässt du eine Masche der Vorrunde aus und häkelst dann in die dritte Masche der letzten Reihe fünf Stäbchen. Wieder eine Masche auslassen und in die übernächste Masche der Reihe davor eine feste Masche häkeln – fertig ist die erste „Muschel“. Jetzt wiederholst du die Schritte so oft, bis du am Ende der Reihe angekommen bist. Wie gefällt dir diese Kettmaschen-Alternative?

Krebsmaschen häkeln

Eine weitere Randmaschen-Option ist die Krebsmasche. Hierfür drehst du deine Häkelarbeit um und stichst durch die nächste Masche der letzten Reihe und holst den Faden nach vorne durch. Nun hast du zwei Schlingen auf der Nadel, durch die du nun den Faden ziehst – und schon hast du die erste Krebsmasche geschafft. So arbeitest du dich Stück für Stück bis zum Ende der Reihe vor.

Welches wird dein nächstes Häkel-Projekt?

Mit dem Knowhow, wie man eine Kettmasche häkelt, kannst du nun in dein nächstes Häkel-Projekt starten! Hast du schon eine Idee, was du häkeln möchtest? Wenn nicht, haben wir hier zum Beispiel die neun süßesten Häkelprojekt aller Zeiten. Wie gefallen sie dir?

Made by

Häkeln lernen für Anfänger

Von der Luftmasche bis zum Fadenring!

Häkeln lernen für Anfänger

Von der Luftmasche bis zum Fadenring!

© Bigstock/ArtSvitlyna

Hallo, Häkel-Neuling! Du brauchst etwas Hilfe beim Häkeln lernen? Mit unseren Video-Tutorials erklären wir dir Step-by-Step die Häkel-Grundlagen von der Luftmasche bis zum Häkelmuster. Und mit etwas Übung kannst du dich schon bald an die ersten Häkelprojekte wagen – versprochen!

Häkeln lernen: Die Ausstattung

Starten wir mit der Grundausstattung: Du benötigst eine Häkelnadel, Wolle und Schere. Prinzipiell eignet sich jede Wolle zum Häkeln. Allerdings solltest du mit einem klassischen Baumwollgarn starten, das sich nicht so leicht teilt. Das macht das Häkeln für Anfänger einfach leichter!

 

Anleitung zum feste Maschen häkeln lernen
© TargetVideo

Welche Häkelnadel sollte ich zum Häkeln lernen verwenden?

Wie beim Stricken findest du auf der Wolle eine empfohlene Stärke für die Häkelnadel. Ob Metall, Kunststoff oder Holz – probiere einfach, was dir am besten in der Hand liegt und womit du am leichtesten arbeiten kannst. Für große Hände sind zum Beispiel kurze Nadeln nicht optimal und dünne Nadeln können schnell ermüden. Das Häkeln lernen soll ja Spaß und keinen Frust bringen.

Häkeln für Anfänger: wie lege ich los?

Wenn das Equipment steht, geht es ans Häkeln lernen. Dafür startest du mit den einfachsten Maschen – den Luftmaschen! Das Video-Tutorial findest du hier.

Video-Empfehlung

Häkeln lernen Anleitung: Die festen Maschen

Wenn du die Luftmaschen beherrscht, geht es ans feste Maschen häkeln. Das ist sozusagen die „Basic-Variante“, mit denen du deine ersten Teile häkeln kannst. Hier haben wir eine Schritt-für-Schritt Anleitung für dich.

Kettmaschen – Häkeln für Anfänger

Du hast dein erstes Teil fertig und möchtest die Maschen abketten? Dann steht die Kettmasche auf dem Häkeln-lernen-Stundenplan. Damit kannst du sowohl einen Rand häkeln, als auch eine Runde schließen. Die Kettmaschen Anleitung zeigen wir dir in diesem Video. Jetzt kannst du bald schon eine Mütze häkeln oder dich sogar bald schon an das Poncho häkeln herantrauen. Für den Anfang gibt es aber auch einfachere Projekte wie eine Babydecke häkeln oder Babyschuhe häkeln- auch ein tolles Geschenk zur Geburt. 

Kettmasche häkeln und einen schönen Rand häkeln
© TargetVideo

Rand häkeln: Von Mäusezähnchen bis Krebsmasche

Neben der Kettmasche gibt es noch andere Randmaschen Varianten. Drei davon erklären wir dir hier: Mäusezähnchen, Muschelrand und Krebsmasche. So kannst du deinen Häkelarbeiten noch den letzten Schliff verpassen!

Häkeln lernen: Maschen zunehmen und abnehmen

Bei den meisten Häkelanleitungen wirst du auf die Begriffe „Maschen zunehmen“ und „Maschen abnehmen“ stoßen. Mit diesen Techniken sorgst du dafür, dass dein Häkelstück breiter oder schmaler wird. Wie genau die einzelnen Schritte aussehen, erklären wir dir in diesen Videos: Maschen zunehmen und Maschen abnehmen. Häkeln lernen ist gar nicht so schwer!

Zwei Teile zusammenhäkeln
© TargetVideo

Zusammenhäkeln – Aus zwei wird eins

Für bestimmte Häkelprojekte wie beispielsweise Pullover oder Taschen musst du mehrere Stücke miteinander verbinden. Auch dafür gibt es eine eigene Technik: das Zusammenhäkeln! Alternativ kannst du die Teile auch mit verschiedenen Techniken zusammennähen. Alle Step-by-Step Anleitungen dazu findest du hier.

Häkeln lernen: Einfache Häkelmuster

Du beherrschst die Grundtechniken? Dann kannst du dich nun ans Muster häkeln wagen. Zum Einstieg eignet sich das Stäbchen häkeln. Wie genau das geht, zeigen wir dir hier.

Wie häkelt man eigentlich einen Fadenring?

Und – last but not least – wirst du über kurz oder lang an den Punkt kommen, dass du rund häkeln möchtest. Deshalb zeigen wir dir hier eine Video-Anleitung für den Fadenring, der gerne auch Magic Ring genannt wird. Mit etwas Übung wirst du das schnell hinbekommen und dann steht deinen Häkelprojekten nichts mehr im Weg.

Und jetzt: Viel Spaß beim Häkeln lernen!

Made by

Fadenring häkeln: Jetzt geht’s rund!

It's magic

Der beste Start für kreisrunde Teile: Fadenring häkeln! Und der wird übrigens auch Magic Ring genannt. Was daran so magisch ist, erfahrt ihr hier!

Fadenring häkeln, magischer Ring Anleitung

Hier gibt es jetzt die Fadenring Anleitung für dich! Du startest mit einer Anfangsschlaufe. Dafür wickelst du den Faden zweimal um den Daumen und stichst nun mit der Nadel von oben nach unten durch die erste Schlaufe auf dem Daumen und holst den Faden durch. Nun fixierst du die Anfangsschlaufe mit den Fingern, holst den Faden und ziehst ihn durch die Schlinge auf der Nadel. Jetzt startest du mit festen Maschen – stichst allerdings in den Kreis ein, um den Faden zu holen. Nun hast du zwei Schlingen auf der Häkelnadel, holst erneut den Faden und ziehst in durch die beiden Schlingen auf der Nadel. So nimmst du eine beliebige Anzahl an Maschen auf. Im Video zeigen wir dir, wie du Step-by-Step einen Fadenring häkeln kannst!

Magischer Ring: Was kann der?

Was ist denn nun so magisch am magischen Ring oder eben Magic Ring? Ganz einfach: Nachdem du die gewünschte Maschenanzahl im Fadenring aufgenommen hast, ziehst du am Anfangsfaden und der Kreis schließt sich. Hokuspokus! Dieser Fadenring ist besonders hilfreich beim Häkeln lernen.

Wofür brauche ich das Fadenring häkeln?

Der magische Ring ist der ideale Anfang für runde Häkelarbeiten wie Mützen oder Blüten, aber auch für Granny Squares oder die beliebten Amigurumi Tierchen. Das Fadenring häkeln ist also vielseitig einsetzbar. Wenn du ihn beherrscht verstehst du jede Amigurumi Anleitung umso besser und kannst schnell Häkelblumen und Co zaubern.

 

Rund häkeln: Eine Alternative zum Fadenring

Natürlich ist der Fadenring nicht die einzige Möglichkeit, wenn man Kreise häkeln möchte. Alternativ kannst du eine Luftmaschenkette mit einer Kettmasche zum Kreis schließen. Die Anzahl der Luftmaschen hängt von der Stärke des Garns ab. Wichtig ist nur: Das Loch in der Mitte sollte möglichst klein bleiben. Dann geht es wie gewohnt mit festen Maschen weiter.

 

Fadenring häkeln: Anleitung

Wenn du einen flachen Fadenring häkeln möchtest, musst du regelmäßig Maschen zunehmen. Bei sechs festen Maschen im ersten Kreis sollte man beispielsweise sechs Maschen pro Runde zunehmen. Bei halben Stäbchen sind es acht Maschen, die zugenommen werden müssen und bei Stäbchen sind es dreizehn.

Spiralrunden häkeln und in Runden häkeln: Wo ist der Unterschied?

Beim Spiralrunden häkeln wird einfach Runde um Runde weitergehäkelt – ohne Luft- und Kettmaschen. Wenn du kein Muster häkelst und stets dasselbe Garn verwendest, ist das gar kein Problem. Bei Mustern und Farbwechseln solltest du allerdings in Runden häkeln. Hierbei wird jede Runde des Fadenrings mit einer Kettmasche (die als Masche mitgezählt wird!) geschlossen, Die neue Runde startet dann mit einer Luftmasche und dann geht es mit den festen Maschen weiter. Du siehst, es gibt eine Menge zu entdecken, beim häkeln lernen.

Und Maschenzählen nicht vergessen

Und zum Schluss noch ein ganz wichtiger Tipp: Beim Fadenring häkeln in Runden immer die Maschen zählen! So ersparst du dir viel Auftrennarbeit und erhältst ein schönes Ergebnis. Hoffentlich hat dir die Fadenring Anleitung geholfen – ran an die Häkelnadeln!

Made by

Dieser Designerin häkelt die niedlichsten Figuren der Welt

Liebe, Liebe, Liebe!

Bunte Wollknäuel und Nadeln liegen in einem Korb
© Pexels

Wir sind verliebt! Allerdings handelt es sich dabei nicht um den Mann unserer Träume, sondern die Häkelfiguren von Jennifer Santos. Die Designerin aus Schweden haben wir auf Instagram entdeckt und es war Liebe auf den ersten Blick. Spätestens am Ende dieses Artikels wirst du uns verstehen – versprochen!

Von der Eiscreme bis zur Ananas

Yummy! Diese kleinen Eis-Figuren sind einfach zum Anbeißen. Schmecken werden sie nicht, dafür sind sie ziemlich hübsch anzusehen.

Sind sie nicht süß? Beim nächsten Geburtstag sparen wir uns die stundenlange Backerei und verschenken einfach so einen Häkel-Muffin. Da hat man auch viel länger etwas davon.

View this post on Instagram

Yay for sunny weather! 🌞💕🍍

A post shared by Jennifer Santos (@supercutedesign) on

Hello Sweety! So eine Ananas hätten wir auch gerne…

Video-Empfehlung

Und der Regenbogen darf auch direkt bei uns einziehen. OMG, haben wollen!

Selbst Zähne sehen bei Jennifer Santos unglaublich zauberhaft aus.

Na, haben wir dir zu viel versprochen?! Übrigens: Jennifer verkauft die Anleitungen für diese niedlichen Häkelfiguren bei Etsy. Wir sind dann mal Wolle kaufen und Häkeln lernen

Den Anfang zeigen wir dir gleich hier:

Made by

Fingerhäkeln ganz einfach erklärt

Das kriegt jeder hin

Fingerhäkeln ganz einfach erklärt
© Pixabay

Du willst etwas häkeln, hast aber keine Nadel zur Hand? Dann haben wir das Richtige für dich: Fingerhäkeln! Auch mit deinen Fingern kannst du wunderschöne Projekte zaubern. Wir zeigen dir, wie es geht.

Das brauchst du zum Fingerhäkeln

  • Jerseygarn (du kannst aber auch dickere Wolle nehmen)
  • Schere
  • deine Hände

Fingerhäkeln: So beginnst du

Als Erstes legst du beim Fingerhäkeln – wie auch beim normalen Häkeln lernen – eine Anfangsschlaufe. Als Rechtshänder nimmst du dein Garn in die linke Hand. Mit deiner rechten Hand hältst du die Anfangsschlaufe. Das Garn sollte dann über den kleinen Finger der linken Hand laufen. Anschließend hintern dem Ringfinger entlang, über den Mittelfinger und schlussendlich von hinten zweimal um den Zeigefinger. Um loszulegen greifst du mit Daumen und Zeigefinger der rechten Hand durch deine Schlaufe.

Die Luftmaschen beim Fingerhäkeln

Jetzt geht es an die Luftmaschen. Dazu ziehst du das Garn durch die erste Schlaufe. Nun hast du eine neue Schlinge auf deinem Zeigefinger. Diesen Vorgang machst du so oft, bis du genug Luftmaschen für dein Projekt (z.B. einen Schal) hast. Danach kannst du wie beim normalen Häkeln weiterarbeiten. Für das Fingerhäkeln wirst du bestimmt bewundernde Blicke ernten.

Und hier zeigen wir dir nochmal ein Video-Tutorial zum Fingerhäkeln:

Made by

Diese 7 Häkeltierchen sind einfach nur putzig

Mooooiiii, wie süß!

Häkeln ist nicht nur was für Spießer! Mit diesen süßen Häkel-Tierchen geht wirklich jedem das Herz auf:

1. Kätzchen

Diese Katzen am Fenster sehen (fast) aus wie echte:

2. Raben

Manche finden Raben unheimlich, aber sicherlich nicht diesen hier:

Kannst du schon Luftmaschen häkeln? So einfach geht's:

3. Hunde

Vom Pudel bis zum Dalmatiner – du kannst sie alle häkeln:

4. Maus

Diese Maus mit Riesenohren ist wirklich süß:

5. Eule

Auf die tollen Wimpern dieser Häkel-Eule werden viel Frauen neidisch sein:

6. Bärchen

Bei diesem Kuschelbärchen werden sogar die größten Häkel-Feinde schwach:

7. Elefant

„Törööö!“, macht dieser kleine Elefant:

Made by

Die 9 süßesten Häkelprojekte aller Zeiten

😍😍😍

Wolle, Häkelnadel, Blätter und ein Notizbuch auf einem Holztisch
© Unsplash.com/Giulia Bertelli

Bei diesen Häkel-Projekten werden sogar die größten Häkel-Verfechter schwach. Das ist einfach nur mega süß:

1. Dieser gehäkelte Zahn ist wirklich putzig:

2. Marios Kumpel Yoshi kann sich auch sehen lassen

3. Diese Cupcakes sehen zum Anbeißen aus:

4. Bei diesem Kaktus besteht keine Verletzungsgefahr:

5. Mmmmh – Diese Pancakes sind perfekt für deine nächste Diät:

6. Dieses Einhorn ist einfach nur mega süß:

7. Haha! Sogar Sträuße kannst du häkeln. Wie cool ist das denn?!

8. Coole Deko für den Herbst kannst du auch häkeln:

9. Spätestens bei diesem Zirkus-Elefanten wirst du sofort loshäkeln wollen:

Made by

Stäbchen häkeln: Mit dieser Anleitung klappt es!

Versprochen!

Los geht es mit dem Stäbchen häkeln – Nach den Basic-Häkelmaschen wagen wir uns nun an die Häkelmuster! Wenn du die Grundmaschen beherrschst, solltest du das auch schnell draufhaben. Im Video erklären wir dir Schritt für Schritt, wie es geht! Und natürlich wollen wir dir auch eine Anleitung für das halbe Stäbchen und Doppelstäbchen häkeln nicht vorenthalten – viel Spaß!

 

Step-by-Step Stäbchen häkeln

Du startest die Reihe mit drei Wendeluftmaschen und machst einen Umschlag. Nun liegen zwei Schlingen auf deiner Häkelnadel, du stichst in die nächste Masche ein und holst den Faden. Jetzt liegen drei Maschen auf der Nadel. Als Nächstes ziehst du den Faden durch die ersten beiden Schlingen auf der Nadel, holst den Faden erneut und ziehst in durch die beiden Schlingen auf der Nadel. Jetzt startest du wieder mit dem Umschlag und wiederholst die Schritte – So einfach ist Stäbchen häkeln!

Eine Variante: Halbe Stäbchen häkeln

Neben den ganzen Stäbchen gibt es auch noch die halben Stäbchen. Hierbei startest du auch mit einem Umschlag und es liegen zwei Schlingen auf der Nadel. Dann stichst du in die nächste Masche ein und holst den Faden. Nun liegen drei Schlingen auf der Nadel und du holst den Faden und ziehst ihn durch alle drei Schlingen. Fertig ist das erste halbe Stäbchen!

Doppelstäbchen häkeln – So geht’s

Und weiter geht es mit der zweiten Variante: das doppelte Stäbchen! Als Erstes legst du den Faden zweimal um die Nadel – machst also zwei Umschläge. Dann stichst du in die nächste Masche ein und holst den Faden. Jetzt liegen vier Schlingen auf deiner Häkelnadel. Der nächste Schritt beim Doppelstäbchen häkeln: Faden holen und durch die ersten beiden Schlingen ziehen. Nun liegen noch drei Schlingen auf der Nadel. Den Faden erneut holen und durch die ersten beiden Schlingen ziehen, Faden erneut holen und durch die letzten beiden Schlingen ziehen und dann hast du dein erstes doppeltes Stäbchen geschafft.

 

Last but not least: Das dreifache Stäbchen

Und – wer hätte es gedacht – natürlich gibt es auch das dreifache Stäbchen! Dafür startest du mit drei Umschlägen um die Nadel, stichst in die nächste Masche ein und holst den Faden. Dann holst du erneut den Faden und ziehst in durch die ersten beiden Schlingen auf der Nadel. Jetzt holst du so oft den Faden und ziehst ihn immer durch die ersten beiden Schlingen auf der Nadel, bis nur noch eine Schlinge übrig ist. Dann machst du mit der nächsten Masche weiter.

Was muss man beim Stäbchen häkeln beachten?

Theoretisch lässt sich das Stäbchen häkeln in jeglicher Variante wiederholen. Allerdings: Je höher das Stäbchen und je mehr Umschläge du anfangs um die Nadel machst, desto instabiler und luftiger wird das Häkelmuster.

Wie viele Luftmaschen brauche ich beim Stäbchen häkeln?

Um die Höhe der Stäbchen auszugleichen muss man beim Stäbchen häkeln mehrere Wendeluftmaschen am Anfang jeder Reihe machen. Beim halbe Stäbchen häkeln sind es zwei Luftmaschen, bei den ganzen Stäbchen sind es drei und bei den Doppelstäbchen sind es vier.

Made by

Wie kann ich feste Maschen häkeln?

Das kriegt jeder hin!

Wie kann ich feste Maschen häkeln?

Das kriegt jeder hin!

Nach dem Luftmaschen häkeln geht es in der Regel mit festen Maschen weiter. Aber wie funktioniert das eigentlich? Die Antwort gibt es im Video!

 

Feste Maschen häkeln – So klappt es

Wer Häkeln lernen möchte, kommt an den festen Maschen nicht vorbei. Sie zählen neben den Luftmaschen zu den einfachsten Häkelmaschen. Zunächst benötigst du eine Luftmaschenkette. Dann häkelst du eine Wendeluftmasche und stichst – ausgehend von der Häkelnadel – in die vorletzte Luftmasche von vorne ein. Als Nächstes holst du den Faden und ziehst ihn durch die erste Schlaufe auf der Nadel. Dann holst du erneut den Faden und ziehst ihn durch beide Schlaufen. Nun stichst du in die nächste Luftmasche ein und wiederholst die Schritte – so geht feste Maschen häkeln!

Schritt für Schritt feste Maschen häkeln

Am Ende der Reihe häkelst du wieder eine Wendeluftmasche und startest dann mit der nächsten Reihe. So entsteht feste Masche für feste Masche ein fertiges Häkelstück, das du mit Kettmaschen abschließen kannst. Feste Maschen häkeln ist doch gar nicht so schwer, oder?

 

Wie kann ich feste Maschen zusammenhäkeln?

Für bestimmte Häkelarbeiten musst du die festen Maschen zusammenhäkeln, damit das Stück schmaler wird oder Maschen zunehmen, damit es breiter wird. Die Step-by-Step Anleitungen findest du in den verlinkten Videos.

Made by