Nähen lernen: Kostenlose Video-Anleitungen

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Nähen lernen: Kostenlose Video-Anleitungen

Für Anfänger und Fortgeschrittene

Nähen lernen mit unserem kostenlosen Video-Nähkurs.
© Pexels

Du möchtest gerne nähen lernen? Dann bist du hier genau richtig! Mit unseren Video-Tutorials wollen wir dir den Lernprozess so einfach wie möglich gestalten. Deshalb findest du hier alle Videos rund ums Nähen auf einen Blick: Vom Nähmaschine Einfädeln übers Einfassen mit Schrägband bis hin zum Kosmetiktasche Nähen.

Nähen lernen: Die ersten Schritte mit der Nähmaschine

Du hast eine Nähmaschine oder kannst die deiner Mutter, Freundin oder Oma nutzen? Perfekt, dann kann es jetzt ja losgehen! Aber Moment – Wofür ist denn dieser Schalter? Was stelle ich da ein? Und was mache ich mit diesem Rad? Hier erklären wir dir die wichtigsten Nähmaschinen-Funktionen – von der Stichlänge bis zum Handrad. Dein erste Schritt um nähen zu lernen!

Nähen für Anfänger: Das Einfädeln lernen

Aller Anfang ist schwer und vermutlich wirst du beim ersten Mal schon beim Einfädeln an deinem Näh-Talent zweifeln. Keine Sorge, so ging es uns beim Nähen Lernen auch. Mit der Zeit wird das zur Routine und du musst gar nicht mehr darüber nachdenken. Aber jetzt hilft dir erstmal unsere Video-Anleitung weiter – die findest du hier!

Video-Tutorial zum Vernähen lernen

Die Nähmaschine ist eingefädelt? Dann kann es jetzt richtig losgehen! Greif dir einen Stoffrest zum Üben und versuche dich an ein paar einfachen Nähten mit Geradstich. Lass dich dabei von der Maschine leiten, der Transporteur lässt deinen Stoff gleichmäßig weiterwandern, nutze deine Hände nur, um sachte die Richtung zu korrigieren, falls gewünscht. Da sich deine Naht hinterher nicht auftrennen soll, musst du den Faden am Anfang und Ende vernähen. Auch das gehört zum Nähen lernen dazu. Die Step-by-Step Anleitung haben wir hier für dich.

Stoff mit Schrägband einfassen
© TargetVideo

Nähen lernen: Kanten versäubern

Auch das Versäubern der Kanten gehört zu den Grundkenntnissen beim Nähen, die du mit uns schnell lernen kannst. Damit die Ränder deines zugeschnittenen Stoffs später nicht ausfransen, musst du sie versäubern. Wenn du keine Overlock-Maschine besitzt, funktioniert das am besten mit einem Zickzackstich. Hier zeigen wir dir, wie’s funktioniert.

Schnittteile aufeinander stecken mit unserem Online-Nähkurs

Wenn es nun an dein erstes eigenes Näh-Projekt geht, solltest du noch wissen, wie man Schnittteile richtig aufeinandersteckt, damit du dich hinterher über ein perfektes Nähergebnis freuen kannst. So siehst du schon vorab, ob alle Teile perfekt aufeinanderpassen und kannst eventuelle Abweichungen korrigieren. Das spart dir beim Nähen Lernen viel Zeit und Ärger! Hier zeigen wir dir die Anleitung und verraten einen genialen Trick!

Nähen lernen: Einreihen

Jetzt geht es an ein paar raffinierte Kunstgriffe beim Nähen Lernen: Für Rüschen, Volants oder Ärmel musst du den Stoff einreihen. Dabei wird eine längere Stoffbahn mit einem Hilfsfaden zusammengerafft. Mit unserem Online-Nähkurs kann nichts schiefgehen – hier geht’s lang!

Video-Anleitung zum Einfassen mit Schrägband

Weiter geht’s in Sachen Nähen lernen. Heute auf dem Stundenplan: Einfassen mit Schrägband. Das kannst du zum Beispiel verwenden, wenn du Taschen oder Jacken nicht füttern willst. Und hier geht es zum Video-Tutorial.

So nähst du einen Reißverschluss ein

Ob nahtverdeckter, sichtbar eingesetzter oder beidseitig verdeckter Reißverschluss – wir haben für alle Varianten eine Nähanleitung. Das hört sich erst einmal kompliziert an, aber mit etwas Übung geht es wie von selbst.

Tolle Nähideen für Anfänger

Natürlich haben wir auch ein paar einfache Nähanleitungen für Anfänger parat. Dieses Kissen ist eine super Nähidee für Anfänger. Oder wie wäre es mit einer selbstgenähten Kosmetiktasche? Mit den ausführlichen Schritt-für-Schritt Anleitungen kriegt das jeder hin. Und jetzt: Viel Spaß beim Nähen Lernen!

Made by

So gelingt der perfekte Handstich – die wichtigsten Anleitungen

Vom Heftstich bis zum Staffierstich!

So gelingt der perfekte Handstich
© Bigstockphoto.com/AndreyCherkasov

Auch in Zeiten der Nähmaschine braucht man sie noch: die Handstiche! Ob Stoffe verbinden oder versäubern – in manchen Situationen ist es einfache sinnvoller von Hand zu nähen. Deshalb erklären wir dir hier die wichtigsten Handstiche.

Heftstich: Der Klassiker unter den Handstichen

Wird genutzt für: Vorheften, Einreihen
Arbeitsrichtung: Von rechts nach links
Der Heftstich ist der einfachste Handstich und wird relativ häufig gebraucht. Mit ihm kannst du Stoffe von Hand einreihen oder Schnittteile vorheften, damit beim Nähen nichts verrutscht. Das ist nicht nur für Nähanfänger sehr hilfreich, sondern wird auch von Profis recht oft verwendet.

Mit unserem Video-Tutorial kannst du den Heftstich ruckzuck lernen:

Mit der Hand nähen: Steppstich

Wird genutzt für: Zusammennähen von Stoffen, wenn die Nähmaschine versagt (z.B. sehr dicke Stoffe)
Arbeitsrichtung: Von rechts nach links

Ein weiteres Handstich-Basic ist der Steppstich, der von rechts nach links gearbeitet wird. Er wird auch als Rückstich bezeichnet. Bei besonders dicken Stoffen streikt manchmal die Nähmaschine, dann kommt der Steppstich zum Einsatz.

Hier zeigen wir dir Schritt-für-Schritt, wie es geht:

Der Hexenstich – So geht‘s

Wird genutzt für: dekorative Naht, feste Stoffe ohne Überlappen verbinden, Säume
Arbeitsrichtung: Von links nach rechts
Der Hexenstich ist ein sehr vielseitiger Handstich. In der Regel nutzt du ihn, um zwei feste Stoffe (z.B. Leder) miteinander zu verbinden, ohne dass sie sich überlappen. Und so geht’s:

  1. Von links unten nach rechts oben einen schrägen Stich ausführen
  2. Etwas Abstand nach links lassen und auf derselben Höhe von hinten nach vorne durch den Stoff stechen.
  3. Nun im selben Winkel einen schrägen Stich von links oben nach rechts unten ausführen.
  4. Etwas Abstand nach links lassen und auf derselben Höhe von hinten nach vorne durch den Stoff stechen.
  5. Jetzt die Schritte wiederholen.
Hexenstich
© TargetVideo

Ein unsichtbarer Handstich: Der Hohlsaumstich

Wird genutzt für: Säume
Arbeitsrichtung: Von rechts nach links
Der Hohlsaumstich ist von rechts so gut wie unsichtbar, da beim Nähen nur ein paar Gewebefäden aufgenommen werden. Daher wird dieser Handstich für Säume genutzt. Bevor es losgeht, musst du die Saumkante versäubern und den Saum umbügeln. Und hier kommt die Step-by-Step-Anleitung:

  1. Mit der Nadel durch die Innenkante des Saums stechen (von innen nach außen).
  2. Nun etwas weiter links, knapp oberhalb der Saumkante ein paar Gewebefäden aufnehmen.
  3. Jetzt wieder etwas weiter links von hinten nach vorne durch die Saum-Innenkante stechen.
  4. Dann werden die Schritte wiederholt.
Hohlsaumstich
© TargetVideo

Den Staffierstich von Hand nähen

Wird genutzt für: doppelgelegte Säume, Einnähen des Futters, Applikationen etc.
Arbeitsrichtung: Von rechts nach links
Der Staffierstich kommt vor allem beim Einnähen des Futters von Hand zum Einsatz. Du kannst diesen Handstich aber auch für einen doppelgelegten Saum nutzen. Wie schon der Hohlsaumstich ist auch der Staffierstich von rechts fast unsichtbar. Und so geht’s:

  1. In die Bruchkante (des Futters oder Saums) einstechen.
  2. Rund einen Zentimeter weiter links ausstechen und genau gegenüber in den Stoff einstechen.
  3. Nur ein paar Gewebefäden aufnehmen und wieder genau gegenüber in die Bruchkante einstechen.
  4. Die Schritte wiederholen.
Staffierstich
© TargetVideo
Made by

Häkeln lernen für Anfänger

Von der Luftmasche bis zum Fadenring!

Häkeln lernen für Anfänger

Von der Luftmasche bis zum Fadenring!

Häkeln lernen für Anfänger
© Bigstockphoto.com/Melica73

Hallo, Häkel-Neuling! Du brauchst etwas Hilfe beim Häkeln lernen? Mit unseren Video-Tutorials erklären wir dir Step-by-Step die Häkel-Grundlagen von der Luftmasche bis zum Häkelmuster. Und mit etwas Übung kannst du dich schon bald an die ersten Häkelprojekte wagen – versprochen!

Häkeln lernen: Die Ausstattung

Starten wir mit der Grundausstattung: Du benötigst eine Häkelnadel, Wolle und Schere. Prinzipiell eignet sich jede Wolle zum Häkeln. Allerdings solltest du mit einem klassischen Baumwollgarn starten, das sich nicht so leicht teilt. Das macht es dir am Anfang etwas leichter!

Welche Häkelnadel sollte ich zum Häkeln lernen verwenden?

Wie beim Stricken findest du auf der Wolle eine empfohlene Stärke für die Häkelnadel. Ob Metall, Kunststoff oder Holz – probiere einfach, was dir am besten in der Hand liegt und womit du am leichtesten arbeiten kannst. Für große Hände sind zum Beispiel kurze Nadeln nicht optimal und dünne Nadeln können schnell ermüden.

Wie häkelt man?

Wenn das Equipment steht, geht es ans Häkeln lernen. Dafür startest du mit den einfachsten Maschen – den Luftmaschen! Das Video-Tutorial findest du hier.

Anleitung zum feste Maschen häkeln lernen
© TargetVideo

Häkeln lernen Anleitung: Die festen Maschen

Wenn du die Luftmaschen beherrscht, geht es ans feste Maschen häkeln. Das ist sozusagen die „Basic-Variante“, mit denen du deine ersten Teile häkeln kannst. Hier haben wir eine Schritt-für-Schritt Anleitung für dich.

Kettmaschen – Häkeln für Anfänger

Du hast dein erstes Teil fertig und möchtest die Maschen abketten? Dann steht die Kettmasche auf dem Häkeln-lernen-Stundenplan. Damit kannst du sowohl einen Rand häkeln, als auch eine Runde schließen. Die Kettmaschen Anleitung zeigen wir dir in diesem Video.

Kettmasche häkeln und einen schönen Rand häkeln
© TargetVideo

Rand häkeln: Von Mäusezähnchen bis Krebsmasche

Neben der Kettmasche gibt es noch andere Randmaschen Varianten. Drei davon erklären wir dir hier: Mäusezähnchen, Muschelrand und Krebsmasche. So kannst du deinen Häkelarbeiten noch den letzten Schliff verpassen!

Häkeln lernen: Maschen zunehmen und abnehmen

Bei den meisten Häkelanleitungen wirst du auf die Begriffe „Maschen zunehmen“ und „Maschen abnehmen“ stoßen. Mit diesen Techniken sorgst du dafür, dass dein Häkelstück breiter oder schmaler wird. Wie genau die einzelnen Schritte aussehen, erklären wir dir in diesen Videos: Maschen zunehmen und Maschen abnehmen. Häkeln lernen ist gar nicht so schwer!

Zwei Teile zusammenhäkeln
© TargetVideo

Zusammenhäkeln – Aus zwei wird eins

Für bestimmte Häkelprojekte wie beispielsweise Pullover oder Taschen musst du mehrere Stücke miteinander verbinden. Auch dafür gibt es eine eigene Technik: das Zusammenhäkeln! Alternativ kannst du die Teile auch mit verschiedenen Techniken zusammennähen. Alle Step-by-Step Anleitungen dazu findest du hier.

Häkeln lernen: Einfache Häkelmuster

Du beherrschst die Grundtechniken? Dann kannst du dich nun ans Muster häkeln wagen. Zum Einstieg eignet sich das Stäbchen häkeln. Wie genau das geht, zeigen wir dir hier.

Wie häkelt man eigentlich einen Fadenring?

Und – last but not least – wirst du über kurz oder lang an den Punkt kommen, dass du rund häkeln möchtest. Deshalb zeigen wir dir hier eine Video-Anleitung für den Fadenring. Mit etwas Übung wirst du das schnell hinbekommen und dann steht deinen Häkelprojekten nichts mehr im Weg.

Und jetzt: Viel Spaß beim Häkeln lernen!

Made by