Fadenring: Wie kann man rund häkeln?

Fadenring häkeln: Jetzt geht’s rund!

It's magic

Fadenring häkeln: Jetzt geht’s rund!

Der beste Start für kreisrunde Teile: Fadenring häkeln! Und der wird übrigens auch magischer Ring genannt. Was daran so magisch ist, erfahrt ihr hier!

Schritt für Schritt einen Fadenring häkeln

Du startest mit einer Anfangsschlaufe. Dafür wickelst du den Faden zweimal um den Daumen und stichst nun mit der Nadel von oben nach unten durch die erste Schlaufe auf dem Daumen und holst den Faden durch. Nun fixierst du die Anfangsschlaufe mit den Fingern, holst den Faden und ziehst ihn durch die Schlinge auf der Nadel. Jetzt startest du mit festen Maschen – stichst allerdings in den Kreis ein, um den Faden zu holen. Nun hast du zwei Schlingen auf der Häkelnadel, holst erneut den Faden und ziehst in durch die beiden Schlingen auf der Nadel. So nimmst du eine beliebige Anzahl an Maschen auf. Im Video zeigen wir dir, wie du Step-by-Step einen Fadenring häkeln kannst!

Magischer Ring: Was kann der?

Was ist denn nun so magisch am magischen Ring? Ganz einfach: Nachdem du die gewünschte Maschenanzahl im Fadenring aufgenommen hast, ziehst du am Anfangsfaden und der Kreis schließt sich. Hokuspokus!

Wofür brauche ich das Fadenring häkeln?

Der magische Ring ist der ideale Anfang für runde Häkelarbeiten wie Mützen oder Blüten, aber auch für Granny Squares oder die beliebten Amigurumi Tierchen. Das Fadenring häkeln ist also vielseitig einsetzbar.

Rund häkeln: Eine Alternative zum Fadenring

Natürlich ist der Fadenring nicht die einzige Möglichkeit, wenn man Kreise häkeln möchte. Alternativ kannst du eine Luftmaschenkette mit einer Kettmasche zum Kreis schließen. Die Anzahl der Luftmaschen hängt von der Stärke des Garns ab. Wichtig ist nur: Das Loch in der Mitte sollte möglichst klein bleiben. Dann geht es wie gewohnt mit festen Maschen weiter.

Fadenring häkeln: Anleitung

Wenn du einen flachen Fadenring häkeln möchtest, musst du regelmäßig Maschen zunehmen. Bei sechs festen Maschen im ersten Kreis sollte man beispielsweise sechs Maschen pro Runde zunehmen. Bei halben Stäbchen sind es acht Maschen, die zugenommen werden müssen und bei Stäbchen sind es dreizehn.

Spiralrunden häkeln und in Runden häkeln: Wo ist der Unterschied?

Beim Spiralrunden häkeln wird einfach Runde um Runde weitergehäkelt – ohne Luft- und Kettmaschen. Wenn du kein Muster häkelst und stets dasselbe Garn verwendest, ist das gar kein Problem. Bei Mustern und Farbwechseln solltest du allerdings in Runden häkeln. Hierbei wird jede Runde des Fadenrings mit einer Kettmasche (die als Masche mitgezählt wird!) geschlossen, Die neue Runde startet dann mit einer Luftmasche und dann geht es mit den festen Maschen weiter.

Und Maschenzählen nicht vergessen

Und zum Schluss noch ein ganz wichtiger Tipp: Beim Fadenring häkeln in Runden immer die Maschen zählen! So ersparst du dir viel Auftrennarbeit und erhältst ein schönes Ergebnis.

Made by