Decopatch – die angesagte Basteltechnik aus Frankreich

Decopatch – die Basteltechnik aus Frankreich

Was ist denn das schon wieder?

Decopatch – die Basteltechnik aus Frankreich

Was ist denn das schon wieder?

Decopatch - der Basteltrend aus Frankreich
© Bigstockphoto.com/Yastremka

Gerade erobert die Decoapatch-Technik den DIY-Kosmos im Sturm. Doch schon auf den ersten Blick dachten wir uns: Das kennen wir doch! Damit lagen wir auch goldrichtig, denn der Basteltrend ähnelt der guten alten Serviettentechnik. Wo genau die Unterschiede liegen und was man damit alles machen kann, zeigen wir dir hier. Und natürlich wollen wir dir auch eine Decopatch-Anleitung nicht vorenthalten.

Die Grundausstattung:

  • Decopatch-Papier

  • Decopatch-Kleber
  • Decopatch-Lack
  • Borstenpinsel

Decopatch-Anleitung: Step-by-Step zum perfekten Ergebnis

Beim Decopatch – auch Découpage genannt – werden kleine Papierschnipsel mit Kleber auf einer Oberfläche fixiert. Für ein schönes Ergebnis ist es wichtig, dass du das spezielle Papier und den dazugehörigen Kleber verwendest. So geht’s:

  1. Zunächst reißt du das Papier in kleine Stücke. Bei einem glatten, geraden Untergrund kannst du das Papier auch in einem Stück verwenden.
  2. Nun bestreichst du den Gegenstand, den du verzieren möchtest, mit Kleber.
  3. Jetzt nimmst du nach und nach die Papierstücke mit dem Borstenpinsel auf und drückst sie vorsichtig an. Mit dem Pinsel kannst du sie noch glattstreichen. Die Stücke müssen sich überlappen, damit am Ende die gesamte Fläche gefüllt ist.
  4. Dann ist Warten angesagt. Die genaue Trocknungszeit entnimmst du den Herstellerangaben auf dem Kleber.
  5. Zuletzt versiegelst du deinen Gegenstand noch mit Decopatch-Lack. So ist er vor Feuchtigkeit, Licht, Hitze und Abnutzung geschützt.

 Welche Oberflächen eignen sich für Découpage?

Ob Pappe, Metall, Holz, Keramik, Glas oder Kunststoff – im Grunde eignet sich jedes Material für Decopatch. Besonders beliebt ist übrigens das Verzieren von Pappmache-Tieren oder Pappschachteln mit Découpage. Deiner Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Vom Osterei bis zur Kommode kannst du einfach alles mit der Basteltechnik bearbeiten.

Was liegt der Unterschied zwischen Decopatch und Serviettentechnik?

Bleibt immer noch die Frage, worin sich nun die altbekannte Serviettentechnik und das angesagte Decopatch unterscheiden. Die Antwort ist ziemlich einfach: Die Grundtechnik ist gleich, das Material ist unterschiedlich. Bei der Serviettentechnik werden, wie der Name schon sagt, Servietten verwendet. Bei der Découpage Technik benutzt man ein dickeres, wachsartiges Papier. Das hat den großen Vorteil, dass es wesentlich reißfester ist und das Ergebnis edler aussieht.

Video-Anleitung für die Découpage Technik

Damit auch nichts schiefgehen kann, zeigen wir dir hier ein Decopatch Video-Tutorial. Film ab!

Decopatch-Weltkugel zum Geld verschenken

Die schönsten Decopatch Ideen aus dem Netz

Du suchst noch nach Inspirationen für Découpage-Bastelideen? Dann solltest du mal einen Blick auf unser Pinterest-Board werfen. Wir haben für dich zehn Ideen gesammelt. Viel Spaß beim Nachbasteln!

Made by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.